Mrz 10, 6 Jahren ago

ESV Augsburg – Henger SV 1

Kegeln Bayernliga Damen          08.03.2015
7 : 1  (3198 : 3104)

Henger Damen verlieren letztes Auswärtsspiel in Augsburg

Am vorletzten Spieltag der aktuellen Saison stand für die Henger Damen das letzte Auswärtsspiel an. Nach einem guten Start mussten die HSV Damen im weiteren Spielverlauf die Mannschaftspunkte den Gastgeberinnen überlassen – am Ende verabschiedete man sich aus Augsburg mit einer 1:7 Niederlage. Da Kipfenberg gleichzeitig in Bruck verlor besteht weiterhin eine theoretische Chance den Klassenerhalt noch zu schaffen – die Entscheidung fällt am letzten Spieltag.
Zu Beginn starteten diesmal, die ins Team zurückgekehrte Petra Bierlein und Heike Meyer. Petra Bierlein (564) zeigte sich nach überstandener Verletzung noch leicht grippegeschwächt aber mit enormen Kampfgeist. Gegen Christine Luis (521) mobilisierte sie ihre letzten Kräfte und zeigte eine überragende Leistung, die mit dem ersten Mannschaftspunkte belohnt wurde. Auf der Gegenseite hatte es Heike Meyer (507) mit Andrea Englisch (556) zu tun. Heike Meyer musste nach einem su-per Start der Augsburgerin die ersten Sätze und viele Holz der Gegnerin überlassen. Im weiteren Verlauf kämpfte sie einige Holz zurück – konnte den Gewinn des Mannschaftspunktes ihrer Gegen-spielerin aber nicht mehr verhindern.
Mit einem ausgeglichenen 1:1 und einem Rückstand von 6 Holz wurde die Mittelpaarung Stephanie Klein und Elke Klughardt auf die Bahnen geschickt. Stephanie Klein (506) hatte gegen Sandra Gaul (545) einen schweren Stand. Nach drei Durchgängen musste sie bereits vorzeitig ihren Mann-schaftspunkt abgeben. Auf den Nebenbahnen entwickelte sich zwischen Elke Klughardt (505) und Beate Uhrich (520) ein spannender Kampf. Nach zwei gewonnen Sätzen von Elke Klughardt und einem gewonnen Satz von Uhrich musste aufgrund der Konstellation im Gesamtergebnis die letzte Bahn die Entscheidung bringen. Nach einem ständigen Hin- und Her hatte letztendlich Beate Uhrich die Nase vorn und sicherte sich knapp den Mannschaftspunkt für ihr Team.
Tanja Schardt und Sabine Reif versuchten nun im Schlussdrittel alles um die drohende Niederlage noch abzuwenden und den 1:3 Rückstand und die fehlenden 60 Holz aufzuholen. Tanja Schardt (523) konnte nicht in ihr gewohnt starkes Spiel finden und musste Silvia Schmid (555) den Punkt überlassen. Zwischen Sabine Reif (499) und Susanne Feiler (501) entwickelte sich auf den Gegen-bahnen wieder ein enges Duell. Erst mit dem letzten Wurf konnte die Augsburgerin gewinnen und somit die 1:7 Niederlage der Henger Damen besiegeln, da bei einem Mannschaftsergebnis von 3198 : 3104 auch diese Punkte eindeutig an die Augsburgerinnen gingen.
Am letzten Spieltag heißt es nun nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und gegen den Tabellenletzten Siemens München Ost einen Sieg auf den eigenen Bahnen einzufahren. Sollte Kipfenberg zuhause verlieren und die HSV Damen gewinnen wird die Entscheidung aufgrund der erzielten Mannschafts-punkte in der laufenden Saison fallen – in dieser Statistik haben die Kipfenbergerinnen momentan mit 3,5 Mannschaftspunkten Vorsprung die Karten eindeutig auf Ihrer Seite. Nichtsdestotrotz werden die HSV Damen alles geben um das „unmögliche“ vielleicht doch noch möglich zu machen.

Share "ESV Augsburg – Henger SV 1" via