Dez 18, 3 Jahren ago

FSV Sandharlanden – SpG Heng/Oberferrieden Damen

FSV Sandharlanden – SpG Heng/Oberferrieden Damen 5:3 3043-2951

Die Damen der SpG warten in der Regionalliga weiter auf ihren ersten Sieg. Auch gegen den Gastgeber Sandharlanden musste man nach 3 Duellsiegen dennoch auf Grund des hohen Holzrückstandes die Punkte in Abensberg lassen.
Sabine Reif 485 und Petra Ehlert 464 kämpften sehr zu Beginn. Beide konnten jeweils 2 Sätze gewinnen, aber die Gastgeberinnen hatten immer ein Antwort parat und konnten sich mit 502 und 507 die ersten beiden Mannschaftspunkte holen.
Die Mittelpaarung mit Elke Reimann 441 und Carmen Haas 519 konnten gegen ihre Sandharlander Gegenspielerinnen nur bedingt etwas ausrichten. Elke kam mit den dortigen Bahnen nicht zurecht und war nach 0,5:3,5 ohne Chance. Carmen hingegen bewies nach einem verkorstem Start tolle Moral und konnte mit einem Kraftakt im letzten Satz den Mannschaftspunkt nach Heng holen.
Der Rückstand betrug bereits 91 Holz und die Chance auf einen Punktgewinn war gering.
Obwohl Manuela Dochwat 511-516 und Nicole Sußner 531-527 beide mit 3:1 nach Sätzen ihre Teampunkte holen konnten, hatte man in der Gesamtwertung letztendlich mit 92 Holz das Nachsehen, so dass die Punkte in Sandharlanden blieben.
Mit dieser Niederlage bleibt man weiter auf dem vorletzten Platz und hat bereits 5 Punkt Rückstand auf den Tabellensechsten. In zwei Wochen steht dann vielleicht schon ein vorentscheidendes Duell mit dem Tabellenletzten und noch Punktlosen FEB Amberg 2 an.

Share "FSV Sandharlanden – SpG Heng/Oberferrieden Damen" via