Mai 7, 5 Jahren ago

Punktgewinn nach 0:2-Rückstand

Der Henger SV hat in Berching Moral bewiesen und sich nach einem 0:2-Rückstand noch einen verdienten Zähler erkämpft. In einem phasenweise sehr unterhaltsamen Match legte der TSV gegen zunächst harmlose Gäste zwei Treffer vor. Die Wagner-Elf steckte die Nackenschläge aber weg, egalisierte nach ihrer besten Phase nach einer knappen Stunde und stand anschließend in Überzahl sogar dicht vor dem Sieg.

Die aktivere Mannschaft waren vom Anpfiff weg die Hausherren, die den Weg nach vorne suchten. Matthias Ennich hatte auf links Platz und prüfte früh Uka, der parieren konnte (2.). Wenig später klatschte eine Hereingabe von Michael König aus spitzem Winkel an den Innenpfosten, Uka wäre zu spät gekommen (6.).

Der HSV brachte in der Offensive nichts aufs Papier und lag dann binnen weniger Minuten mit 0:2 zurück. Eine starke Einzelleistung von Christian König mündete zunächst in das 1:0: Nach Pass von rechts drehte sich der Mittelfeldstratege um Pröll und zielte aus 23 Metern sehenswert hoch ins linke Eck – Uka blieb ohne Abwehrchance (13.). Damit nicht genug: Nach einem umstrittenen Einwurf von der rechten Seite probierte es Zech aus spitzem Winkel direkt, das Leder senkte sich hinter Uka, der überhaupt nicht gut aussah, im Gehäuse der Henger (21.).

Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel und drängten fortan auf den Anschluss. Arzts flache Freistoßhereingabe fand im Sechzehner Huber, dessen harmloser Schuss Torwart Höllrigl nicht in Bedrängnis brachte (29.). Nach einer erneuten Freistoßhereingabe von Arzt zog Leidl nach einer Drehung im Sechzehner ab, Höllrigl lenkte den Schuss aber über den Querbalken (42.).

Doch kurz darauf war Heng wieder im Geschäft: Diesmal brachte Arzt einen Freistoß von der linken Seite in den gegnerischen Sechzehner, der Schiedsrichter-Assistent erkannte ein Handspiel eines Berchingers, nach kurzer Rücksprache zeigte Referee Bauer auf den Punkt! Tempcke trat an und versenkte die Kugel sicher zum 2:1 (45+1.).

Der HSV war wieder dran und witterte nach Wiederanpfiff seine Chance. Der Aufsteiger hatte den besseren Start, doch zunächst meldeten sich die Gastgeber. Nach einem weiten Pass auf Zech eilte Uka aus seinem Kasten und klärte in höchster Not vor dem gegnerischen Stürmer (52.).

Besser war aber weiterhin Heng, das erneut zuschlug. Zunächst schwächte sich die Heimelf jedoch selber, als Herler nach wiederholtem Foulspiel an Pröll folgerichtig die Ampelkarte sah (54.). Im Anschluss an die folgende Freistoßflanke landete der Ball bei Huber, der aus der Drehung ins linke Toreck abschloss und Höllrigl keine Chance ließ (55.).

Der Bezirksliga-Absteiger hatte zu wenig getan und versuchte mit zehn verbliebenden Akteuren mehr zu investieren. Nach einer Flanke von links prüfte Michael König mit einem Kopfballaufsetzer Uka (61.). Auf der anderen Seite rannte der HSV mit viel Willen an und war zwei Mal der Führung nahe. Ein fulminanter Freistoß von Arzt aus 30 Metern strich hauchdünn übers Gehäuse (64.). Dann wurde Leidl mustergültig auf rechts von Seitz geschickt und passte wunderbar nach innen zu Bömoser, der Joker hatte aus kurzer Entfernung den Führungstreffer auf dem Fuß, schob das Spielgerät jedoch in die Arme des TSV-Keepers (77.).

Anschließend versuchten es die Gäste immer wieder mit langen Bällen, die Folge waren meist schnelle Ballverluste. Daher war Berching, das sich mit dem Remis nicht zufrieden gab, dem Siegtor in der Endphase näher. Grabmann stürmte links entschlossen an Seitz vorbei und zog ab, aber Uka war zur Stelle (88.). Die Riesenmöglichkeit zum Sieg hatte Christian König, der einen Freistoß aus 25 Metern über die Mauer auf den Kasten zirkelte, den Uka mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenkte (89.).

 

TSV Berching: Dominik Höllrigl, Maximilian Herler, Thomas Ennich, Christian König, Kilian Heiler, Matthias Ennich, Simon Bogner (46. Jan Christl), Michael König, Philipp Eberle (78. Dominic Schels), Patrick Grabmann, Christian Zech

Henger SV: Ilir Uka, Dominik Regler (86. Jonas Lang), Daniel Tempcke, Johannes Ostfalk, Thomas Haubner (90+2. Stefan Kühn), Andreas Hartel, Marcel Seitz, Alexander Pröll, Norbert Huber (72. Marco Bömoser), Kevin Leidl, Niklas Arzt

Tore: 1:0 Christian König (13.), 2:0 Christian Zech (21.), 2:1 Daniel Tempcke (Handelfmeter, 45+1.), 2:2 Norbert Huber (55.)

Gelbe Karte: Christian Zech, Kilian Heiler, Patrick Grabmann / Daniel Tempcke, Andreas Hartel, Kevin Leidl

Gelb-Rote Karte: Maximilian Herler (54.) / –

Share "Punktgewinn nach 0:2-Rückstand" via

More in Fussball
9:07, 9 Monaten ago

Hallenkreismeisterschaft Endrunde der A Jugend – 4. Platz erreicht

Die A Jugend hat bei der Hallenkreismeisterschaft in der Endrunde den 4. Platz belegt. In der Ersten und ZWeiten Runde konnte man sich jeweils als Gruppenerster durchsetzen und war somit für die Endrunde im Gluck Gymnasium qualifiziert. Die Paarungen…

Read   Comments are off
20:22, 12 Monaten ago

A Jugend qualifiziert sich für die Kreisliga

Die A – Jugend hat sich, in der erstmals ausgespielten Qualifikation für die Kreisliga, nach Siegen gegen die DJK Göggelsbuch und dem TSV Meckenhausen, für die Kreisliga qualifiziert….

Read   Comments are off
14:50, 1 Jahr ago

Ivanjuk glänzt bei erstem HSV-Sieg

Ezelsdorf mit Not-Keeper Silberhorn   Der Henger SV hat gegen den FC Ezelsdorf den ersten Saisonsieg eingefahren. Der HSV gewann dank brutaler Effizienz und einer starken Abwehrleistung mit 3:1. Dabei überragte insbesondere Angreifer Ivanjuk, de…

Read   Comments are off