Feb 19, 3 Jahren ago

SpG Heng/Oberferrieden Herren – AG Heideck 2

SpG Heng/Oberferrieden Herren – AG Heideck 2
4:4 3251-3221

Erneut boten die Herren der SpG eine gute Gesamtleistung im Heimspiel gegen die Reserve von AG Heideck. Wie schon im Vorbericht angekündigt, wollte man sich mit einem Punkt zufrieden geben, und letztlich, wenn man sich Spielverlauf betrachtet, kann man sich glücklich schätzen, diesen einen Punkt ergattert zu haben. Bis zur Schlußpaarung sah alles danach aus, als müsste man die zweite Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen. Denn mit 3:1 und 63 Holz Vorsprung waren die Heidecker schon weit enteilt. Und es bedurfte schon einer riesigen Energieleistung, allen voran durch Maik Blume, um den Rückstand noch um zu biegen.
Die Startspieler mit Herbert Mertl 531:559 (1,5:2,5) und Norbert Kellermann 534:575 (1:3) präsentierten sich in einer guten Verfassung, waren aber gegen eine sehr gut aufgelegte Heidecker Startpaarung ohne Chance. Beide Henger Spieler ließen doch einige Chancen im Abräumen liegen, so dass die Führung für die Gäste in Ordnung ging.
Allerdings musste man in der Mittelpaarung schon etwas zulegen, um Heideck nicht zu weit davon ziehen zu lassen, um das Minimalziel noch erreichen zu können. Dies gelang jedoch nur bedingt. Während Jürgen Scheer mit 524-516 (3:1) seinen Mannschaftspunkt sichern konnte, gab Routinier Peter Walke 506-508 (2:2) nach einer 2:0 Führung noch mit den letzten zwei Würfen den Mannschaftspunkt aus der Hand.
Somit lastete eine große Hypothek auf den Schultern der Henger Schlußspieler Timo Wessel 555-552 (1:3) und Maik Blume 601-511 (3:1). Timo hatte wieder so seine Probleme auf den ersten beiden Bahnen, konnte aber auf den zweiten 60 Wurf seinen Gegner etwas distanzieren. Leider reichte es nicht ganz, denn der Heidecker Gegenspieler fing Timo noch mit dem letzten Wurf ab und sicherte den Gästen den vierten Mannschaftspunkt. Anders lief es beim wieder genesenen Maik, der nach einem guten Start (284) auf den zweiten 60 Wurf noch tolle 317 Holz folgen ließ und somit die Tagesbestleistung von 601 Holz erzielte. Sein Gegenüber konnte das Tempo, das Maik vor allem im Abräumen (231) an den Tag legte, nicht mitgehen und konnte so 90 Holz gut machen.
Der letzte Durchgang war an Spannung kaum zu überbieten, die Gäste wehrten sich vehement, und letztlich war die starke Leistung von Maik ausschlaggebend, dass man sich mit einem Unentschieden zumindest einen Punkt sichern konnte. Momentan belegt man weiter den 6.Platz, man muss aber die dahinterliegenden Mannschaften weiter beobachten, denn sie liegen in Schlagweite.
Nach einer Spielpause von einer Woche hat man dann zum Derby bei der Linde in Neumarkt anzutreten. Dort wird es schwer genug werden. Seit deren Wiederaufstieg konnte man dort noch nicht punkten. Die Lindenkegler werden sicher alles daran setzen, um sich für die im Hinspiel erlittene Niederlage zu revanchieren.

Share "SpG Heng/Oberferrieden Herren – AG Heideck 2" via