Dez 18, 3 Jahren ago

SpG Heng/Oberferrieden Herren – Lindenkegler Neumarkt

SpG Heng/Oberferrieden Herren – Lindenkegler Neumarkt 6-2 3246-3214

In einem spannenden und äußerst fairen Nachholspiel konnten die Henger Kegler ihren dritten Sieg nacheinander einfahren. Allerdings musste man ganz schön kämpfen und brauchte dabei das eine oder andere Quäntchen Glück, um am Ende beide Punkte einzuheimsen. Die Lindenkegler leisteten bis zum letzten Schub Widerstand und boten nach Rothenburg die bisher beste Vorstellung einer Gästemannschaft in Heng. Die Vorentscheidung fiel zweifelsohne in der Mittelpaarung, als beide Henger Spieler mit den letzten Würfen ihre Gegenspieler noch abfangen konnten.

Die Startpaarung bildeten wie gewohnt Timo Wessel 559 und Norbert Kellermann 518. Timo startete stark, spielte fehlerfrei, aber verlor auf den zweiten 60 Wurf etwas den Faden. Dennoch konnte er den ersten Punkt für Heng sichern. Norbert konnte zwar den letzten Durchgang zum 2:2 für sich entscheiden, aber die 527 seines Gegenübers bedeuteten den Ausgleich nach Mannschaftspunkten.

Die Mittelpaarung mit Jürgen Scheer 567 und Peter Walke 527 boten ein sehenswertes und spannendes Match. Denn Jürgen führte zwar vor dem letzten Durchgang mit 2:1, aber der Neumarkter war schon leicht enteilt, so dass man schon damit gerechnet hatte, den Teampunkt abzugeben, aber auf den letzten Würfen setzte Jürgen nochmal an und konnte den Tagesbesten der Gäste noch abfangen. Und auch Peter ließ immer mal wieder sein Können aufblitzen. Auch er führte bereits 2:1. Den letzten Satz musste er zwar abgeben, aber der Gästespieler zeigte Nerven und kam nicht mehr ins volle Bild, so dass Peters Vorsprung ausreichte und man auf 3:1 erhöhen konnte.

Für Maik Blume 566 und Felix Hochreuther 509 war die Devise klar, ein Duell gewinnen, um sich zumindest ein Untentschieden zu sichern oder wenn möglich den Vorsprung von 23 Holz zu halten. Und Felix bekam gleich den Angriff des Gästespielers (567) zu spüren, dieser gab nämlich Vollgas und Felix konnte dem Tempo nicht folgen. Die Folge war ein 0:4. Aber auf Maik war auch dieses mal Verlass. Mit einem klaren 4:0 fertigte er seinen aufopferungsvoll kämpfenden Neumarkter Gegner ab und stellte so den 6:2 Sieg sicher.

Mit nun 8:10 Punkten belegt man nach Abschluß der Vorrunde einen Platz im Mittelfeld und kann etwas entspannter in die nächsten Spiele gehen. Bereits am nächsten Wochenende steht aber schon der nächste Kracher an, wenn man mit Beginn der Rückrunde beim Tabellenführer in Rothenburg antreten muss.

Share "SpG Heng/Oberferrieden Herren – Lindenkegler Neumarkt" via