Dez 13, 4 Jahren ago

SPG Heng/Oberferrieden 1 – TSV Rothenburg

SpG Heng/Oberferrieden Herren – TSV Rothenburg 2000 5:3 3139 – 3047
Einen etwas glücklichen, aber dafür immens wichtigen Sieg konnten die Herren gegen die Gäste aus Rothenburg verbuchen. Allerdings war dies auch etwas dem Umstand geschuldet, dass die Gäste ohne Ersatzspieler angetreten waren. So konnte der Rothenburger Peter Schiller sein Match nach 104 Würfen wegen einer Verletzung nicht mehr beenden. An dieser Stelle wünschen wir Peter schon mal gute Besserung, dass er im nächsten Spiel wieder auf den Bahnen steht.
Durch diesen Sieg zog man nun gleich mit Rothenburg und Burgfarrnbach, die gegen Altdorf 2 einen klaren Sieg einfahren konnten. Die Liga rückte wieder näher zusammen. Den ersten und den letzten Tabellenplatz trennen nun wieder nur 4 Punkte. Ein klarer Favorit lässt sich diese Saison nicht ausmachen.
Zu Beginn starteten wieder Timo Wessel 559 und Norbert Kellermann 564. Timo hatte mit Peter Schiller lt Schnittliste den besten Gästespieler gegen sich. Und der zeigte gleich im ersten Satz mit 3 9er im Räumen auf den letzten 5 Wurf, dass mit ihm nicht zu spaßen ist. Und so konnte er nach über 20 Holz Rückstand noch den ersten Satz für sich entscheiden. Aber Timo ließ sich nicht beirren und konterte mit den Sätzen 2 und 3. Im vierten Satz dann musste Schiller beim 14 Wurf bei 481 Holz verletzt aufgeben, so dass der Mannschaftspunkt nach Heng ging. Und auch Norbert spielte furios, und ließ mit einem 3:1 gegen Waldemar Kerner 539 nichts anbrennen. Dies war eine überzeugende Vorstellung und man hoffte, dass die Mittelpaarung dies entsprechend forsetzen konnte.
Lieder lief bei Felix Hochreuther 484 und Herbert Mertl 476 nicht viel zusammen. Beide konnten die Schwächephasen ihrer Gegenspieler nicht nutzen und gaben jeweils mit 1:3 ihren Mannschaftspunkt gegen Robert Raithel 518 und Bernd Müller 492 ab. Und so war der Vorsprung von 103 auf 53 Holz geschmolzen.
Die Gäste sahen noch ihre Chancen und versuchten alle Kräfte zu mobilisieren. Aber da hatten Jürgen Scheer 502 und Maik Blume 554 etwas dagegen. Beide kämpften verbissen, und spielten nach Sätzen jeweils 2:2 unentschieden. Jürgen hatte gegen Michael Breitschwerdt 522 das Nachsehen, dafür aber konnte Maik gegen einen starken Michael Zobel 545 den wichtigen dritten Mannschaftspunkt holen und so auch den Vorsprung an Gesamtholz verteidigen, um so den Sieg perfekt zu machen.
In der Nachbetrachtung wird deutlich, dass man an diesem Abend das Spiel nur in die Vollen gewonnen hat. Im Abräumen blieb man fast holzgleich mit den Rothenburgern und hatte auch mehr Fehler erzielt. Deswegen gilt es weiter das Abräumspiel zu verbessern, um in 2 Wochen dann im ersten Rückrundenspiel gegen die Linde aus Neumarkt bestehen zu können.

Share "SPG Heng/Oberferrieden 1 – TSV Rothenburg" via

More in Kegelnews
1:58, 3 Jahren ago

FEB Amberg 2 – SpG Heng/Oberferrieden Damen

FEB Amberg 2 – SpG Heng/Oberferrieden Damen 4:4 2887-2791 Die Damen der SpG hatten in Amberg anzutreten und erwischten keinen guten Tag. Nachdem die Startspielerinnen bereits beide Duelle verloren und insgesamt 189 Holz abgaben, dachte man nicht unbe…

Read   Comments are off
1:55, 3 Jahren ago

SpG Heng/Oberferrieden Herren – FC Großdechsendorf

SpG Heng/Oberferrieden Herren – FC Großdechsendorf 5:3 3253-3248 Einen Zittersieg konnten die Herren der SpG am letzten Spieltag verbuchen. Die Gäste aus Großdechsendorf präsentierten sich aber nicht wie der sichere Absteiger, sondern legten eine Lei…

Read   Comments are off
1:51, 3 Jahren ago

SpG Heng/Oberferrieden – FSV Sandharlanden

SpG Heng/Oberferrieden – FSV Sandharlanden 3:5 3052-3091 Auch die Damen der SpG hatten am Wochenende das Nachsehen gegen einen ausgeglichenen Gast aus Sandharlanden. Die Niederbayerinnen spielten allesamt über 500 Holz und konnten in der Folge 3 Duel…

Read   Comments are off